Willkommen / Welcome

Begleiten Sie mich in meine Welt voller Dynamik und Lebensfreude und entdecken Sie mit mir zusammen, wie ich musikalisch die Sonnenseite des Lebens zu gestalten versuche.Vielleicht lernen wir uns persönlich kennen, tauschen uns aus und stehen sogar bald gemeinsam auf dem Podium?

Come with me visiting my vibrant world full of joie de vivre, and with me discover how I strive to devise the sunny side of life in music. Perhaps we'll get to know each other personally, compare notes and even stand together soon centre stage?

La Cellissima



Nächste Termine:    
     
16.– 18. Mai 2014 Andernach
XXIV. ANDERNACHER MUSIKTAGE
  Kammermusikfestival der Stadt Andernach
>> Große Vorbilder <<
Burg Namedy  
et un petit divertissement
Schlossstraße 28    
56626 Andernach    
     
Künstlerische Leitung: XYRION TRIO - Nina Tichman, Klavier; Ida Bieler, Violine; Maria Kliegel, Violoncello
 
Gesamtleitung des Festivals: Prinzessin Heide von Hohenzollern
     
 
16. Mai 2014 - 19.00 Uhr Eröffnungsgala  
     
  Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Klaviertrio C-Dur KV 548
   
  Ludwig van Beethoven (1770-1827): Klaviertrio Es-Dur op. 70, Nr. 2
   
  Johannes Brahms (1833-1897): Klaviertrio C-Dur op. 87
     
  Nina Tichman • Klavier
Ida Bieler • Violine
Maria Kliegel • Violoncello
 
     
Im Anschluss an das Konzert findet der traditionelle Eröffnungs-Empfang für das Publikum statt.
 
17. Mai 2014 - 19.00 Uhr Im Focus Bläserfest
     
  Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791):
  Quintett für Klavier, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott Es-Dur KV 452
   
  Ludwig van Beethoven (1770-1827): Septett Es-Dur op. 20
   
  Tom Owen • Oboe
Patrick Messina • Klarinette
Geoffrey Winter • Horn
Valentino Zucchiatti • Fagott
Nina Tichman • Klavier
Ida Bieler • Violine
Matthias Buchholz • Viola
Maria Kliegel • Violoncello
Szymon Marciniak • Kontrabass
 
17. Mai 2014 - 12.00 Uhr Matinée Petit divertissement
   
  Ludwig van Beethoven (1770-1827): 1. Sinfonie C-Dur, Fassung für Klaviertrio und Flöte
   
  Charles Gounod (1818-1893): Petite Symphonie B-Dur, Fassung für Bläserquintett
   
  Alja Velkaverh • Flöte
Tom Owen • Oboe
Patrick Messina • Klarinette
Valentino Zucchiatti • Fagott
Geoffrey Winter • Horn
Ida Bieler • Violine
Maria Kliegel • Violoncello
Nina Tichman • Klavier
 
Kartenvorverkauf: Konzerte Burg Namedy  
 
Schlossstraße 28
56626 Andernach
   
Tel. 0 26 32 - 4 86 25
Fax 0 26 32 - 49 26 82
E-Mail info@burg-namedy.de
 
     
  und auf www.andernachermusiktage.de  
 

Nelson
Hommage à Nelson M.
   
Im Gedenken an einen der wichtigsten Menschen unserer Zeit legt Maria Kliegel noch einmal ihre CD
„Hommage à Nelson M. for solo cello und percussion, Op.27“
auf. Die CD erschien anlässlich Maria Kliegels Begegnung mit dem Präsidenten und Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela.
   
Listening examples  
Robben Island
Metamorphosis
   

Wieder ein Preis für
Schott Master Class – Cello
   

Das Comenius EduMedia-Siegel wurde am 8.Juni 2007 in Berlin verliehen.

Mit der Verleihung der Comenius-EduMedia-Auszeichnungen fördert die GPI (Gesellschaft für Pädagogik und Information e.V.) pädagogisch. inhaltlich und gestalterisch herausragende IKT-basierte Bildungsmedien.

Weitere Informationen zum Comenius EduMedia Siegel sind hier zu finden.

   

  digita: Deutscher Bildungssoftware Preis
Schott Master Class erhält Sonderpreis
     
  Aus der Würdigung der Jury:
Die überzeugende Aufbereitung der Lerninhalte durch ausgewiesene Experten und die dezente mediale Gestaltung der Videos vermitteln den Adressaten – ob Studierende, Fortgeschrittene oder interessierte Laien – vielfältige Anregungen auf hohem Niveau. Durch die real gefilmten und digital aufbereiteten Übungen und Interpretationsbeispiele erfahren Interpreten eine hervorragende Unterstützung. Die digita-Jury versteht diesen Sonderpreis auch als Signal an den Markt, Bildungsmedien nicht eindimensional zu betrachten. Die Verbindung von konventionellen Printmedien mit den neueren digitalen Medien wird vom Verbraucher dann positiv aufgenommen, wenn Verbundsysteme einen Mehrwert für die Nutzer darstellen. Diesen hat die Jury in den drei hervorragend gestalteten „Master Class“ Werken gesehen.
     
  digita Deutscher Bildungssoftware Preis und Schott Musik